Weht bald ein anderer Wind auf der Alb?

Wer darf die 5 Windkraftanlagen in Gomadingen bauen und damit rund 24.000 Haushalte mit Strom versorgen? Ein heiß umkämpftes Rennen zwischen internationalen Konzernen und lokalen Genossenschaften entscheidet über die Zukunft der Energiewende auf der schwäbischen Alb. Während die Großkonzerne mit ihrer Finanzmacht locken, setzen die Kirchheimer Teckwerke auf regionale Bürgerbeteiligung und setzen sich ein für eine nachhaltige Energieversorgung in Bürgerhand.